Die Marketingbase der Dachdecker

Aktion DACH – 15. Info-Flash 12. August 2015

Die Aktion Dach ist nun im 25. Jahr mit Vollgas weiter auf dem Weg nach vorne. Wer die Kommunikationsarbeit kennt, weiß, dass wir nie von einer Zielgeraden sprechen werden. Erreicht werden nur Etappenziele: die neue Serie der Auftragswerbefolder kommt gut an und von den insgesamt zwölf geplanten Titeln sind drei fertig, drei weitere im Druck und zwei weitere in der Druckvorstufe. Das sind – in Arbeitstiteln – Flachdach gewerblich, Flachdach privat, Steildach, Fassade, Metall, genutzte Dächer, Dachausbau und Solar. Wenn die zwölf Printversionen komplett sind geht es mit den entsprechenden templates für den Broschürenbaukasten der Aktion DACH weiter. Danke an alle, die uns durch den upload von Bildmaterial in die Bilderdatenbank bei der Erstellung der Endkundenfolder unterstützt haben!

Auch bei der Fachkräftesicherung geht es voran; Das Felix Vor-Lese-Mal-Bilderbuch und das bewährte Pixi „Ich habe einen Freund, der ist Dachdecker“ erfreuen sich uneingeschränkter Beliebtheit.

Für die Digital Natives des Social Web, vor allem die Generation Schulabgänger, haben wir ein paar besondere Dinge vor. Die Jugendansprache wird immer ganzheitlicher, konzentrierter, webaffiner. Eine reizvolle Aufgabe, ein Rennen ohne Zielgerade wiederum. Der neue approach wird direkter sein. Nicht nur in Bezug auf das Medium, sondern auch im Aufforderungscharakter. Bewerben muss ganz einfach werden, meinen wir.

Neu im Bunde: wir begrüßen die Firmen LempHirz GmbH & Co. KG, Moers, und RG Arbeitsschutz GmbH, Au am Rhein, als neue Mitglieder der Aktion DACH. LempHirz ist ein traditionsreiches Familienunternehmen und bietet seine Funktionsteile für das Dach mit einer konsequenten Qualitäts- und Kundenorientierungsphilosophie an. RG Arbeitsschutz, ebenfalls inhabergeführt, hat sich der Entwicklung und dem Vertrieb von hochqualitativer persönlicher Schutzkleidung verschrieben. Herzlich willkommen in der Aktion DACH!

Die ersten Monate des Jahres hatten unseren Werbemitteln Rekordumsätze beschieden, die Dachdeckerbetriebe sprechen potentielle Kunden und Nachwuchs sehr aktiv an. Ein gutes Zeichen!